Neuigkeiten zur Barrierefreiheit im Mai 2019

Schriftzug Global Accessibility Day
Im Mai 2019 hat sich recht viel in Sachen Barrierefreiheit getan, bevor es bis September in die ruhige Phase geht.
Am 16. Mai fand der Global Accessibility Awareness Day statt, ein weltweit gefeierter Tag, an dem an die Notwendigkeit zur Barrierefreiheit erinnert wird. An diesem Tag erschien auch eine deutschsprachige Artikelserie mit eher technischem Schwerpunkt.
Vor wenigen Tagen ist die neue BITV verabschiedet worden. Das ist die Richtlinie für barrierefreie Webseiten in Deutschland. Sie gilt für Bundeseinrichtungen, wird aber in der Regel auch von allen öffentlichen Stellen auf Landes- und Kommunal-Ebene übernommen. Die Aktualisierung war notwendig, da sowohl die internationalen als auch die EU-Richtlinien im letzten Jahr angepasst worden sind. Auch der BITV-Test zur Prüfung der Barrierefreiheit von Webseiten wurde bereits im Frühjahr angepasst.

Interessante Artikel

Im Zusammenhang mit Bildern und Grafiken wird viel über Alternativtexte für Blinde gesprochen. Die wesentlich größere Gruppe der mittel- bis stark Sehbehinderten wird hingegen ausgeklammert. Ich habe mich dieses Themas angenommen.
Die Level-One-Studie zur Lesefähigkeit Erwachsener wurde aktualisiert. Demnach gibt es 6,2 Millionen funktionale Analphabeten im erwerbsfähigen Alter. Es sind 1,3 Millionen Menschen weniger als bei der letzten Studie. Weitere Ergebnisse erläutert die Projektleiterin in einem Interview.
Erfreulich fand ich einen Artikel auf Futurezone: Microsofts Accessibility Manager stellt darin klar, dass die Firma Barrierefreiheit umsetzt und damit auch Geld verdient. Andere Konzerne stellen Barrierefreiheit eher als Wohlwollen oder Engagement da, was keiner Seite gerecht wird. Die weiteren Artikel sind auf Englisch.
Eine Studie des Center für inclusive Design zeigt, dass inklusives Design die Marktchancen verbessert.
Der neue ISO-Standard ISO 30071-1 soll dabei helfen, barrierefreie digitale Produkte zu entwickeln. Er beschreibt nicht nur die Anforderungen an Produkte, sondern beschäftigt sich mit allen Phasen der Produkt- und Angebots-Entwicklung.

Tools

Bookmarklets sind eine feine Sache: Sie funktionieren in jedem Browser und sind als integrierte Lesezeichen sehr einfach nutzbar. Digital A11Y listet gleich 39 Bookmarklets für den schnellen Barrierefreiheits-Test.
Die Paciello-Group hat ein kostenloses Plugin für den Chrome-Browser vorgestellt, mit dem Webseiten auf Barrierefreiheit geprüft werden können.

Newsletter abonnieren

Print Friendly, PDF & Email

Wenn Du es nicht machst, macht es keiner