Diversity Management und Barrierefreiheit

Im Diversity Management wird in erster Linie an Gender, Sexualität und Migration gedacht. Behinderte Menschen bleiben zumeist außen vor. Dabei bilden behinderte Menschen eine der größten gesellschaftlichen Minderheiten.
Diversity und Barrierefreiheit hängen eng miteinander zusammen. Sind etwa die Geschäftsräume oder Veranstaltungsräume eines Unternehmens nicht barrierefrei, können behinderte Menschen nicht dort arbeiten oder an den Veranstaltungen teilhaben.
Dabei geht es nicht nur um die Barrierefreiheit der Räumlichkeiten und der Technik. Es geht auch um eine verständliche Sprache, eine inklusive Bildgestaltung oder eine inklusive Darstellung nach außen. Es geht um eine inklusive Kundengewinnung.
Und natürlich muss Barrierefreiheit im Zusammenhang mit Diversity viel breiter gedacht werden: Es braucht etwa eine ablenkungsfreie Arbeitsplatzgestaltung für Menschen mit Autisten oder eine angemessene Gestaltung für Schwerhörige. Arbeitsplätze sollten am besten gemeinsam mit dem jeweiligen Mitarbeiter entworfen und angepasst werden, weil jede Behinderung anders ist.

Print Friendly, PDF & Email

Wenn Du es nicht machst, macht es keiner