Neuigkeiten zur Barrierefreiheit im Oktober 2019

Im vergangenen Oktober gab es kein dominantes Thema zur Barrierefreiheit, aber viele kleine Aufreger.
Der Fall Domino’s Pizza scheint schneller geendet zu haben als man dachte. Sie erinnern sich vielleicht: Ein blinder US-Amerikaner verklagte den Fast-Food-Riesen, weil dessen Website nicht barrierefrei war. Domino’s verlor den Prozess und legte beim amerikanischen Supreme Court Beschwerde dagegen ein. Dieser wies die Beschwerde ab. Ich hatte mit einem jahrelangen Prozess gerechnet. Die Posse scheint aber vorerst ein Ende gefunden zu haben. Wir dürfen gespannt sein, ob ein Domino-Effekt eintritt, wie einige Kommentatoren meinen, ob also Privat-Unternehmen mehr für die Barrierefreiheit ihrer Apps und Webseiten tun.
Apple hat mit seinem jüngsten iOS-Update 13.2 diverse Emojis mit Bezug zu Behinderung veröffentlicht. Leider sind Emojis, auf denen Hörgeräte oder Rollstuhlfahrer abgebildet werden weder inklusiv noch barrierefrei. Das wird von vielen Publikationen falsch verstanden. Die Reaktionen in der Community sind gemischt bis ablehnend, wirkliche Begeisterung kommt selten auf. Wer inklusive Emojis haben möchte, sollte zur App Inklumoji der Aktion Mensch greifen.

Interessante Beiträge

Im Magazin ohfamoos erschien ein Interview mit dem an Multiple Sklerose erkrankten Frank König. König spricht dort viel darüber, wie wichtig es ist, die Perspektive anderer Menschen einzunehmen, um den Sinn von Barrierefreiheit zu verstehen.
ohfamoos. Barrierefreiheit – Zeit für einen Perspektivwechsel
Nach einem Bericht der Weltgesundheits-Organisation nehmen Sehbehinderungen in der Weltbevölkerung massiv zu, vor allem wegen des demografischen Wandels. Spannend wäre hier auch ein Bericht zum Thema Schwerhörigkeit gewesen, da könnte es ähnlich aussehen.
Tageschau. Warnung der WHO – Milliarden Menschen mit Sehbehinderungen
Memes sind ein typisches Internet-Phänomen, das aber vielen Blinden und Sehbehinderten nicht zugänglich ist. Mobile Geeks berichtet über ein Projekt, das Memes automatisch beschreiben soll.
Mobile Geeks. Memes für Sehbehinderte
Behörden-Texte sind oft unverständlich. Eine Publikation des Normenkontrollrats Baden-Württemberg zeigt, wie solche Texte verständlicher werden können. Das PDF ist leider nicht barrierefrei.
Normenkontrollrat Baden-Württemberg. Wie kann die Verständlichkeit behördlicher Texte verbessert werden? (PDF)
Ich selbst habe einen Beitrag über die mangelnde Barrierefreiheit von CAPTCHAs verfasst.
Warum CAPTCHAs nicht barrierefrei sein können
Die weiteren Beiträge sind auf Englisch. Hier hatte ich die Qual der Wahl, es sind sehr viele lesenswerte Beiträge erschienen.
Kognitive Behinderungen kommen nach wie vor in der Barrierefreiheits-Diskussion kaum vor. Ein Leitfaden vermittelt Ihnen, was Sie über kognitive Einschränkungen und digitale Barrierefreiheit wissen sollten.
Deque. An Introductory Guide to Understanding Cognitive Disabilities
Das Digitale nimmt im Arbeitsleben immer mehr Platz ein. Leider sind viele der verwendeten Programme nicht barrierefrei. Ein Toolkit zeigt Ihnen, wie Sie Anforderungen an barrierefreie Software formulieren und somit sicherstellen, dass die behinderten Kollegen ihrer Arbeit nachgehen können.
Disability:INclusive Workplaces. Accessible Technology Procurement Toolkit
Empathie ist wichtig, damit sich Verantwortliche in die Situation der Nutzer versetzen können. Wie Empathie im Entwicklungs-Team entstehen kann, zeigt ein Beitrag auf UX Collective.
UX Collective. Developing empathic thinking within the product team
Die Website CartridgePeople.com bietet eine Anleitung, wie sich gedruckte Produkte für Menschen mit Dyslexie gestalten lassen.
CartridgePeople.com. Dyslexia Style Guide 2019

Veranstaltungen

Highlight im November ist sicherlich der Accessibility Club in Berlin am 16. und 17. November 2019. Im Dezember 2019 findet die Code your life statt, dort geht es unter anderem um inklusive Technologien. Alle Infos und Links zu den Veranstaltungsseiten finden Sie auf meiner Website.

Interessante Tools

Firefox ist der führende Browser, was integrierte Entwicklungs-Umgebungen für Barrierefreiheit angeht. Mit der aktuellen Version 70 sind weitere Funktionen integriert worden, wie Heise online berichtet.

Newsletter abonnieren

Falls Sie den Newsletter für sich nützlich fanden, empfehlen Sie ihn doch an interessierte Personen weiter.
Ältere Ausgaben des Newsletters

Print Friendly, PDF & Email

Wenn Du es nicht machst, macht es keiner