Barrierefreiheit zum Hören – Neuigkeiten 1-22

Stilisierte Radiowellen stralen nach links und rechtsWie immer zum Jahreswechsel gibt es am Ende des Newsletters einen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen kleinen Ausblick.
Ein neuer Podcast für digitale Barrierefreiheit ist gestartet.
In unserem nächsten Accessibility Briefing am 18.1. berichtet uns Anke Schöttler, was es mit der EIS-App auf sich hat.

Interessante Beiträge

Die ersten Überwachungsstellen legen bereits Berichte zur Barrierefreiheit vor. Die Bilanz ist eher durchwachsen. Die Berichte könnten aber einen Impuls zur Verbesserung geben. Bericht der Bundes-Überwachungsstelle als PDF
Und wieder zu den Überwachungsstellen: Wolfgang Wise wirft einen kritischen Blick auf deren Webseiten.
Streifzug durch die Aufsichtsstellen für Barrierefreiheit der Länder
Und – das ist der letzte Hinweis auf die Überwachungsstellen – das Nachrichtenportal Kobinet fragt, wer die Überwachungsstellen für Barrierefreiheit überwacht.
Cringe: Barrierefreiheit der Barrierefreiheitsüberwacher BFIT-Bund
Weiter gehts auf Englisch. Auch wenn behinderte Menschen in einem Projekt involviert sind, heißt das nicht automatisch, dass sie auch angemessen beteiligt sind. Das zeigt ein Artikel bei Fast Company.
Inclusive design’ has become so widely used that it’s meaningless. That has to change
Eine Datenanalyse auf LinkedIn zeigt, dass die Stellen für Barrierefreiheits Specialists im letzten Jahr gestiegen sind. Ursache laut Analyse des Wall Street Journal ist Covid, aber auch die steigende Zahl an Klagen. Auch in Deutschland scheint der Bedarf an Specialists langsam zuzunehmen, so meine subjektive Beobachtung.
More Companies Are Looking to Hire Accessibility Specialists
Ebenfalls im Wall Street Journal finden wir den Hinweis, dass kostenlose Apps oft besser zugänglich sind als kostenpflichtige.
For Users With Disabilities, Paid Apps Lag Behind Free Ones in Accessibility, Report Shows
Für Personen mit Dyslexie ist nicht so sehr die Schriftart entscheidend, sondern gute Abstände, so ein Artikel beim Smashing Mag.
Adding A Dyslexia-Friendly Mode To A Website
Die Firma Diamond hat einen State of Accessibility Report für das Jahr 2021 veröffentlicht, die Daten sehen verhalten optimistisch aus.
Tech Design Firm Diamond Publishes Its 2021 State Of Accessibility Report
Twitter bietet seit dem 14.12. automatische Untertitel für Videos in den meisten Sprachen. Allerdings nur für Videos, die nach dem diesem Datum hochgeladen wurden.
Und das Zitat des Monats: „Why accessibility? Because accessibility is a right, NOT a privilege.“ Todd Libby

Rückblick und Ausblick

Wie ein Schleier hat Corona alle anderen Themen überlagert. Dennoch hat das letzte Jahr einige Veränderungen gebracht.
Die Deutsche Gebärdensprache ist seit März 2021 Teil des immateriellen Kulturerbes. Im Mai 2021 wurde das Barrierefreiheits-Stärkungs-Gesetz verabschiedet, die deutsche Umsetzung des European Accessibility Act. Das Gesetz gilt als wenig ambitioniert, weil es wichtige Bereiche wie das Bauen ausspart und ansonsten exorbitant lange Umsetzungsfristen hat. Wir dürfen gespannt sein, ob die neue Bundesregierung das Gesetz noch einmal nachschärfen wird.
Subjektiv wahrgenommen hat die Zahl der Artikel über Barrierefreiheit, insbesondere zu barrierefreien Computerspielen in Deutschland zugenommen. In den USA und bei international tätigen Unternehmen scheint die hohe Zahl der Klagen wegen mangelnder Barrierefreiheit zu einem Umdenken zu führen.
Die Flutkatastrophe im Juli in Teilen NRWs und RLPs hat ein Schlaglicht auf den mangelhaften Katastrophenschutz in Deutschland geworfen. Die Barrierefreiheit bisheriger Warnkanäle lässt zu wünschen übrig. Das einfache Mittel der lokalen SMS wird bisher nicht genutzt. Auch das wäre ein Thema für die neue Regierung.
Wie oben erwähnt liegen auch schon die ersten Berichte zur Barrierefreiheit der öffentlichen Stellen in Deutschland vor. Die Bilanz ist durchwachsen, aber es dürfte zumindest bei einigen Stellen dafür sorgen, dass sie das Thema stärker in ihren Fokus rücken, zumal die neue Bundesregierung offenbar mehr Ressourcen in die Digitalisierung stecken möchte.
Den Ausblick können wir kurz halten. Das Update der Barrierefreiheits-Richtlinien WCAG 2.2 soll im Sommer 2022 kommen. Das große Update WCAG 3.0 ist in große Ferne gerückt. Skills in Sachen Barrierefreiheit dürften immer gefragter werden. Leider gibt es aber kaum qualifizierte Personen in Deutschland.
Ansonsten ist für 2022 noch keine Entwicklung absehbar.

Veranstaltungen

Ob es an der unklaren Corona-Lage liegt oder wir noch halb im Winterschlaf sind, bislang sind kaum größere Veranstaltungen zur Barrierefreiheit bekannt. Wenn Sie aber Ihren Kalender schon einmal füllen möchten, werfen Sie einen Blick auf unsere Veranstaltungsliste.

Newsletter abonnieren

Falls Sie den Newsletter bisher nicht abonniert haben, können Sie das hier nachholen.
[newsletter2go]

Wenn Du es nicht machst, macht es keiner