Wie divers ist Barrierefreiheit – Ausgabe 11-2021

unterschiedlichfarbige TeddybärenDeutschsprachige Events zur Barrierefreiheit zeichnen sich durch eine Sache aus: Mangelnde Vielfalt. Themen und Personen haben sich in den letzten Jahren kaum geändert. Was soll man von einer Veranstaltung halten, in der mehrere Personen ein Tool vorstellen, das Sie für mehr Barrierefreiheit entwickelt haben und es kommt keiner von den Personen zu Wort, welchen das Tool helfen soll?
Ich möchte das mit meiner bescheidenen Reichweite ändern und habe das Format „Accessibility Briefing“ ins Leben gerufen. Es soll an jedem zweiten Dienstag im Monat stattfinden. Das Ziel ist, neuen Themen und Referierenden mehr Öffentlichkeit zu geben. Wenn Sie interessante Personen oder Themen kennen, dann freue ich mich über einen Hinweis. Das Ganze soll eine Mischung aus Vortrag und Diskussion werden. Die ersten Themen stehen bereits fest. Damit Sie informiert werden, tragen Sie sich gerne in den separaten Newsletter ein.
Weitere Infos zum Accessibility Briefing

Interessante Beiträge

Das dürfte das erste Mal sein, dass ich keinen einzigen interessanten aktuellen deutschsprachigen Artikel zur Barrierefreiheit gefunden habe. Ich habe meinen Beitrag zur visuellen barrierefreien Textgestaltung von Print und digital erweitert.
Barrierefreie Textgestaltung
Weiter gehts auf Englisch. Barrierefreiheit von Schriften spielt bisher eine untergeordnete Rolle. Ein Artikel bei The big hack zeigt, worauf zu achten ist.
Font accessibility and readability: the basics
YouTube experimentiert aktuell mit Videos mit mehreren Spuren. Das wird es erleichtern, Videos in mehreren Sprachen oder mit unterschiedlichen Untertiteln anzubieten.
YouTube’s accessibility upgrades include multiple audio tracks
Künstliche Intelligenz kann zur Diskriminierung von Minderheiten beitragen. Das AI & Disability Inclusion Toolkit von PEAT soll auf diese Probleme aufmerksam machen und dabei helfen, sie zu vermeiden.
AI & Disability Inclusion Toolkit
Podcasts sind nur für Hörende? Nicht unbedingt. Vox Media hat versucht, die Text-Transkriptionen so anzupassen, dass nicht nur das Gesprochene, sondern auch Emotionen deutlich werden.
Vox Media has built a visual way to experience podcasts.
Viele Betriebssysteme bieten eine Voreinstellung, mit der sich Bewegungen reduzieren lassen. Das ist etwa wichtig für Autist:Innen oder Personen mit Störungen der Aufmerksamkeit. Damit diese Einstellungen funktionieren, können Websites entsprechend gestaltet werden. Wie das geht, verrät ein Artikel beim Smashing Magazine.
Designing With Reduced Motion For Motion Sensitivities
Je tiefer Barrierefreiheit verankert ist, desto eher wird sie auch umgesetzt. Eine besondere Rolle spielen dabei Vorgaben wie etwa im Corporate Design. Ein Guide auf Deque zeigt, wie Sie Ihr Design-System auf Barrierefreiheit überprüfen und optimieren können.
Auditing Design Systems for Accessibility
Das Thema Barrierefreiheit an sich ist nicht barrierefrei im Sinne von leicht zugänglich. Erik Eggert zeigt in seinem Beitrag, welche Probleme bestehen und wie man sie lösen könnte.
Fix web accessibility systematically
Sich für Barrierefreiheit einzusetzen ist wie das Ausmisten des Augiasstalls. Kate Kalcevich argumentiert, dass es wichtiger ist, mehr Wissen zu vermitteln als schlechte Websites zu reparieren.
How to have more impact as a web accessibility advocate

Zitat des Monats

But if we continue to plan and design our cities as though everyone is 30 years old, active, and non-disabled, the result will continue to be cities that are biased, non-accessible, non-inclusive, and well, just damn dumb. DARREN BATES Quelle

Wir können an dieser Stelle das Wort „Cities“ durch einen beliebigen anderen Gegenstand wie Website ersetzen und die Aussage trifft immer noch zu.
Abschließend möchte ich wie immer auf unsere aktuellen Schulungen zur Barrierefreiheit hinweisen.
[newsletter2go]

Wenn Du es nicht machst, macht es keiner